Perserkatzen Krankheiten

Perserkatzen Krankheiten

Insbesondere wegen der Massenzuchten der 1970er Jahre gibt es viele Perserkatzen Krankheiten. Sie werden entweder von den Eltern zum Nachwuchs vererbt oder brechen wegen der speziellen Anatomie der Katze aus. Um horrende Tierarztkosten zu umgehen, sollte man sein Perserkätzchen nur bei seriösen Züchtern kaufen. Er gibt kranke Tiere gar nicht erst ab. Zu den häufigsten Perser Katzen Krankheiten gehören:

Polyzystische Nierenerkrankung (PKD1)

Perserkatzen Krankheiten
Perserkatzen Krankheiten

Hierbei handelt es sich um eine vererbbare Erkrankung der Perser Katze, die sich nicht heilen lässt. Etwa 50 % aller Perser tragen diesen Gendefekt in sich. Sie kann bereits bei Jungtieren nachgewiesen werden, worum sich auch jeder seriöser Züchter kümmert. In den Nieren der Katze bilden sich kleine Zysten, die im Laufe der Jahre größer werden und die Nierenfunktion beeinträchtigen. Im fortgeschrittenen Stadium führt das zu Apathie, Abmagerung, Erbrechen, vermehrtem Trinken und Harnlassen. Wird die Krankheit nicht behandelt, folgt bald der Tod durch Nierenversagen. Mehr über PKD 1 erfahren Sie hier. (PKD 1=polyzystische Nierenerkrankung 1 (autosomal-dominant)) Weitere bekannte Krankheiten bei den Perserkatzen sind auch: HCM = Hypertrophische Kardiomyopathie.

Perserkatzen Krankheiten: Atem- und Augenprobleme

Durch das flache Gesicht bekommen viele Perserkatzen Probleme mit der Atmung oder entwickelte entzündete Augen. Auch die chronische Zahnfleischentzündung kann eine Folge dieses Zuchtmerkmals sein, weshalb zu flache Nasen heutzutage als Qualzucht gelten und gesetzlich verboten sind. Diese Beschwerden können vom Tierarzt teils mit Medikamenten, teils durch Operationen behandelt werden. Teilweise ist es erforderlich, selbst als Halter Hand anzulegen und Zähne sowie Tränenkanäle zu reinigen.

  • Welche Erfahrungen konnten Sie sammeln?
  • Kennen Sie weitere typische Perserkatzen Krankheiten? (Pkd, Hcm, Nase, Augen etc.)
  • Was ist Ihre Empfehlung und was würden Sie besonders stark beachten?

Hinterlassen Sie eine Antwort und tauschen Sie sich mit uns (Perserkatzen-Besitzern) aus.

Passend zum Thema: Perserkatzen Krankheiten / Persern Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.