Katzenrasse Perser

Bildschirmfoto 2014-09-20 um 14.31.06

Beschreibung der Katzenrasse Perser

  • Gewicht: 8 Kg (Katze), 10 Kg (Kater)
  • Herkunftsland: Iran (Persien)
  • Schulterhöhe: 25 Zentimeter
  • Haar: Sehr lang, dicht und fein, seidig weich
  • Gestalt: Mittelgroß bis groß, gedrungener Körper mit kurzen Beinen, breiter, aber flacher Schädel, kleine Ohren mit Ohrbüscheln
  • Farbe: Es kommen alle Farben vor
  • Lebenserwartung: 13 bis 18 Jahre
Besondere
  • Wesenszüge: Intelligent und gehorsam, sehr anschmiegsam und verschmust, stark auf den Menschen fixiert. Ruhige Katze mit wenig Bewegungsdrang.

 

Katzenrasse Perser Katzen
Man kann diese Katzenrasse nur lieben!

Katzenrasse Perser – Herkunft

Im Namen der Katzenrasse Perser lässt sich die Herkunft der Perser Katze schon erahnen: Sie kommt vermutlich aus dem Iran, das noch vor wenigen Jahrzehnten als Persien bekannt war. Wann die ersten Perserkatzen gezüchtet wurden, lässt sich nicht genau sagen. Im 17. Jahrhundert begann man damit, sie von Kleinasien nach Frankreich auszuführen, 200 Jahre später begann man in England mit der Zucht. Es lässt sich auch nicht zu hundert Prozent belegen, dass die Perser Katze auch wirklich aus Persien stammt. Ihren Namen erhielt sie erst mit der Gründung der ersten Zuchtvereine um 1900. Vorher war sie vor allem als Angorakatze bekannt. Anfänglich verpaarten Züchter Langhaarkatzen ohne Rücksicht auf ihre Herkunft willkürlich miteinander, erst die Zuchtvereine brachten Ordnung in diese Kreuzungen. In den 1970er Jahren kam es in Amerika zu regelrechten Rassezuchten, die erhebliche Erbkrankheiten mit sich brachten. Selbst gewissenhaftere Zuchten konnten das Risiko für diese Krankheiten bei Perser Katzen bisher nicht vollends ausmerzen.

Katzenrasse Perser  – Beschreibung

Mittlerweile gibt es einen strengen Rassestandard für Perser Katzen. Das wichtigste Kriterium ist, dass die Katzen gesund sind und nicht unter den Folgen der oben erwähnten Massenzuchten leiden. Perserkatzen haben einen kräftigen und muskulösen Körper, was auch zu dem vergleichsweise hohen Gewicht führt. Die Beine hingegen sind eher kurz, der Kopf ist flach und Breit mit kleinen Öhrchen. Das auffälligste Kennzeichen der Perser Katze ist das lange Fell. Mittlerweile züchten Rassenverbände aber auch „Exotic Shorthairs“ mit einem kurzen Teddyfell. Bei der Perser Katze sind alle typischen Katzenfarben vertreten, außerdem versuchte man sich an neuen Farben wie lilac und chocolate.

Katzenrasse Perser – Eigenschaften

Beim Kauf einer Katze fragt man sich natürlich auch: Wie alt werden Perser Katzen? Sind sie ruhig und ausgeglichen oder aktiv und anspruchsvoll? Bei guter Pflege liebt die Lebenserwartung für Perserkatzen bei 13 bis 15 Jahren. Perser sind sehr ruhige Tiere, die sehr an ihrem Menschen hängen und gerne mit ihm „plaudern“. Sie machen es sich am liebsten an einem warmen Plätzchen gemütlich und haben keinen starken Spiel- und Jagdtrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.