Honeybear Pflege und Haltung

KATZENRASSE / KÄTZCHEN / KATZENFUTTER / PFLEGE-HALTUNG / KRANKHEITEN BILDER

Honeybear Pflege

Durch ihr langes Fell benötigt die Honeybear einiges an Unterstützung. Leider ist sie wie alle Langhaarkatzen nicht in der Lage, ihr Fell alleine zu pflegen. Es muss deshalb täglich vorsichtig gekämmt und mit einer weichen Bürste gebürstet werden. So kann es nicht zu Verfilzungen kommen. Für die Krallenpflege ist ein Kratzbaum unerlässlich. Er dient Ihrer Honeybear gleichzeitig auch zur Reviermarkierung, so dass sie dies nicht an Möbeln und Wänden tun muss. Für die Zahnpflege wird Trockenfutter empfohlen.

Genauso wichtig wie die tägliche Pflege ist natürlich auch der Besuch beim Tierarzt. Er untersucht die Katze und impft sie gegen die gängigen Katzenkrankheiten. Sofern nötig, kann er Krankheiten, Zähne und Krallen schnell behandeln. Eine früh entdeckte Erkrankung lässt sich leichter und mit weniger Kosten heilen als eine, die schon lange besteht.

Honeybear Haltung

In einer großzügigen Wohnung mit guten Kletter- und Rückzugsmöglichkeiten fühlt sich die Honeybear sehr wohl. Auch eine Vergesellschaftung mit anderen Katzen oder Hunden ist in der Regel kein Problem. Bitte beachten Sie: Katzen sind keine Einzelgänger. Sie brauchen dringend eine zweite Katze zum Spielen, zur gegenseitigen Fellpflege und zum Schmusen. Ein seriöser Züchter wird Ihnen deshalb keine Honeybear aushändigen, wenn sich keine weitere Katze im Haushalt befindet.

In jedem Haus lauern gewisse Gefahren für eine Katze. Bitte kippen Sie niemals Fenster, denn Ihre Katze könnte versuchen, auf diesem Weg ins Freie zu kommen. Viele Katzen verletzen sich tödlich, wenn sie im Spalt hängen bleiben. Auch Waschmaschinen sollten immer geschlossen werden. Ihre Katze könnte sie als Schlafplatz betrachten und unbemerkt mitgewaschen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.