Katzenrasse Asian Smoke

Beschreibung der Katzenrasse Asian Smoke

  • Gewicht: etwa 5  Kilogramm
  • Herkunftsland:   Großbritannien
  • Schulterhöhe:   Etwa 25 Zentimeter
  • Länge:  60 Zentimeter
  • Haar:  Kurzhaar
  • Gestalt:  Eine schlanke und muskulöse Katze mit großen Augen, breiten Ohren und mitellangem Schwanz
  • Lebenserwartung: Etwa 18 Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Intelligent und anhänglich, aber auch sehr abenteuerlustig mit einem starken Willen.

 

Katzenrasse Asian Smoke
Katzenrasse Asian Smoke (leider kein Foto vorhanden)

Katzenrasse Asian Smoke – Herkunft

Die Asian Smoke stammt von der Burmakatze ab. Die Entwicklungsgeschichte ist deshalb weitestgehend identisch. Sie kommt ursprünglich aus Thailand, woher auch der Name stammt. Ursprünglich handelte es sich dabei um Siamesen mit dunklen Farbschlägen. Sie kamen im 18. Jahrhundert durch Soldaten nach Burma und von dort aus weiter nach Großbritannien. Die ersten Burmakatzen wurden 1871 ausgestellt, die Asian Smoke selbst wurde erst 1981 aktiv gezüchtet. Sie ist körperlich identisch mit ihrem Vorfahren, hat aber ein breiteres Spektrum an Fellfarben.

Katzenrasse Asian Smoke – Beschreibung

Die Asian Smoke wiegt durchschnittlich etwa fünf Kilogramm und ist mittelgroß. Ihr Körper ist schlank und muskulös mit runder Brust und schlanken Beinen. Der Schwanz ist gerade und mittellang. Der Kopf selbst ist sehr rund ohne flache Stellen und hat runde, weit auseinander stehende, gelbfarbene Augen.

Das Fell der Asian Smoke ist kurz und sehr fein. Streng genommen ist sie keine eigene Katzenrasse, sondern lediglich die Bezeichnung eines besonderen Farbschlages einer „Asian“ genannten Katzenrasse. Grundsätzlich sind alle Farben erlaubt, es sticht allerdings immer eine leichte Tabby-Musterung durch.

Katzenrasse Asian Smoke – Eigenschaften

Asian Smoke Katzen sind sehr freundlich und anhänglich, ähnlich wie die Burmakatze. Sie sind allerdings auch sehr neugierig und lieben es, Haus und Umgebung zu erkunden. Darüber hinaus ist diese Katzenrasse sehr eigensinnig. Im Gegensatz zu anderen Katzenrassen lässt sie sich gerne in einem Korb durch die Gegend tragen. Diese Asiaten haben laute, sehr hohe Stimmen. Damit fordern sie sich konsequent Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten und Spielzeiten ein. Dementsprechend viel Zeit sollte man für seine Asian Smoke haben. Durch ihre Anhänglichkeit ist sie sehr sozial und kommt gut mit Menschen zurecht. Das bedeutet allerdings auch, dass sie sich schnell mit Fremden anfreunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.