Katzenrasse Amerikanische Luchskatze

Beschreibung der Katzenrasse Amerikanische Luchskatze

  • Gewicht: 4 bis 6  Kilogramm
  • Herkunftsland:   USA
  • Schulterhöhe:   Etwa 30 Zentimeter
  • Länge:  50 Zentimeter
  • Haar:  Kurzhaar oder halblang
  • Gestalt:  Eine sehr große und muskulöse Katze mit kurzem Schwanz, großen Pfoten und einem breiten Kopf
  • Farbe:  In der Regel spotted tabby und ticked tabby (gepunktet)
  • Lebenserwartung: Etwa 18 Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Eigenwillig und temperamentvoll mit ausgeprägtem Jagdtrieb und Freiheitsdrang. Ähnelt damit sehr dem natürlichen Luchs.

 

Katzenrasse Amerikanische Luchskatze
Katzenrasse Amerikanische Luchskatze

Katzenrasse Amerikanische Luchskatze – Herkunft

Die amerikanische Luchskatze hat ihre Heimat in den USA. Sie ist auch unter dem Namen American Lynx bekannt. Obwohl sie dem Luchs recht ähnlich sieht, ist sie mit ihm nicht verwandter als andere Katzenrassen. Tatsächlich kreuzte man unter anderem Maine Coon Katzen und Japanese Bobtails miteinander, um eine luchsähnliche Katze zu schaffen. Bekannt ist diese Rasse erst seit den 1980er Jahren.

Katzenrasse Amerikanische Luchskatze – Beschreibung

Das Zuchtziel der amerikanischen Luchskatze ist die Ähnlichkeit mit dem echten Luchs. Das auffälligste Merkmal dieser Katzenrasse ist der ausgesprochen kurze Schwanz. Sie hat einen muskulösen und stämmigen Körper und ist um einiges größer als die klassische Hauskatze. Auch der Kopf ist sehr breit. Die Ohren stehen aufrecht nach vorne und haben optimalerweise kleine Pinsel. Um noch mehr Ähnlichkeit zum Luchs zu erzeugen, ist das Fell normalerweise spotted tabby oder ticked tabby, also gepunktet. Das Fell selbst darf je nach Katze kurz oder halblang sein.

Katzenrasse Amerikanische Luchskatze – Eigenschaften

Vor allem im Wesen der Amerikanischen Luchskatze gibt es deutliche Ähnlichkeiten zum echten Luchs. Diese Katzen sind sehr eigenwillig und setzen fast immer ihren Kopf durch. Sie haben einen ausgeprägten Freiheitsdrang und jagen sehr gerne. Dass Beutetiere mit nach Hause gebracht werden, ist keine Seltenheit. Es ist ein Geschenk für die Menschen im Haus und sollte auch entsprechend behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.