Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse

Die meisten Menschen, die sich heute ein Tier halten, betrachten es als Familienmitglied. Es ist nur verständlich, wenn man diesem Teil der Familie ein langes und gesundes Leben wünscht. Dabei spielt das Futter eine wichtige Rolle. Frei nach dem Motto „Was ich nicht esse, muss auch meine Katze nicht fressen“ gibt es in den Fachgeschäften mittlerweile eine riesige Auswahl an Katzenfuttersorten in allen erdenklichen Kombinationen. Wer einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft, der findet neben Fleisch, Wasser und Rohasche häufig auch die sogenannten tierischen Nebenerzeugnisse.

Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse
Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse

Doch gibt es überhaupt einen Grund, auf tierische Nebenerzeugnisse zu verzichten? Was verbirgt sich überhaupt dahinter? Es handelt sich dabei um einen Sammelbegriff, der alles zusammenfassen kann, was vom Tier kommt und kein reines Muskelfleisch ist. Und das ist das Problem. Als Nebenerzeugnisse gelten zum Beispiel Innereien. Zwar scheiden sich die Geister, ob ein Katzenfutter über Innereien verfügen muss, unnatürlich ist das allerdings nicht. Immerhin verspeist eine Katze ihre Beute am liebsten ganz, also mit Innereien, Haut und Haaren. Dennoch legen immer mehr Katzenbesitzer Wert auf Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse.

Zumindest in Deutschland kann das sinnvoll sein. Während zum Beispiel in Dänemark genau geregelt ist, welche tierischen Nebenerzeugnisse ins Katzenfutter dürfen, darf in Deutschland praktisch alles rein. Knochenmehl, Innereien oder Haut mögen der Katze noch nützliche Nährstoffe bieten. Federn, Fell oder Stücke vom Rinderhuf stehen aber nicht unbedingt auf dem Speiseplan eines Stubentigers. Auch Embryonen, Hoden, Augen und Fett gehören in diese Gruppe. Es ist also kein Wunder, wenn Sie sich gegen solches Futter sträuben. Sofern auf der Verpackung nicht eindeutig angegeben ist, woraus die tierischen Nebenerzeugnisse im Katzenfutter bestehen, sollten Sie sie lieber im Regal lassen.

Welches Katzenfutter ist ohne tierische Nebenerzeugnisse?

Die folgenden Unternehmen stellen Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse her. Teilweise handelt es sich dabei nur um einzelne Sorten und nicht um die ganze Produktpalette. Werfen Sie im Zweifelsfall also ruhig noch einmal einen Blick auf die Inhaltsstoffe:

  • Almo Nature
  • Applaws
  • Biopur
  • Cosma
  • Defu Biofutter
  • Evangers
  • Felidea
  • Grau
  • Hermanns
  • Schesir

Katzenfutter ohne tierische NebenerzeugnisseUnabhängig davon, ob Sie ein Katzenfutter mit oder ohne tierische Nebenerzeugnisse akzeptieren, hat Ihr Tier natürlich noch andere Bedürfnisse an ein Futter. Ein quirliger Bengale braucht ein Katzenfutter mit viel Energie, während eine Perserkatze möglicherweise ein Futter speziell für Langhaarkatzen benötigt. Damit Sie bis ins letzte Detail leicht das perfekte Katzenfutter finden, nutzen Sie ruhig unseren kostenlosen Futtercheck. Er berücksichtigt alle individuellen Bedürfnisse Ihrer Katze und empfiehlt Ihnen dann die am besten passenden Sorten – auch ohne tierische Nebenerzeugnisse.

Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse finden

Futtercheck_Hund-und-Katze

› Jetzt NEU Futtercheck inkl. kostenlose Futterproben. Im Futtercheck können Sie sich kostenlos für die passenden Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anmelden. Finden Sie jetzt das bestbewertete und passende Futter für Ihr Haustier:

3 Gedanken zu „Katzenfutter ohne tierische Nebenerzeugnisse

    1. Hi Selda,

      danke für die Info. Um ehrlich zu sein sind do ganz viele, welche ein Problem bei der Suche haben. Ca. 50 % findet das richtige und passende Futter erst nach mehrfachen Tests. Genau aus diesem Grund sind wir ein Futtercheck – Fan. Denn hier kann jeder Haustierbesitzer schnell das richtige und bestbewertete Futter finden. Man braucht nicht lange suchen/testen und kein Geld für irgendein Futter ausgeben, welches dann doch irgendwo ungerührt liegen bleibt.

      Ich hoffe der Futtercheck kann Dir helfen.

      Viele Grüße
      Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.