Katzenfutter für Kitten: Ein Vergleich

Endlich ist es so weit: Ein süßes Kätzchen (oder eigentlich zwei, denn Einzelhaltung ist nicht artgerecht) zieht im Haus ein. Kratzbaum und Co sind schon angeschafft, alles was jetzt noch fehlt ist das richtige Kittenfutter. Die Auswahl im Handel ist groß. Selbst, wenn Sie schon eine ungefähre Vorstellung von der Zusammensetzung des richtigen Futters haben, fällt die Wahl manchmal schwer. Wenn dutzende von Katzenfuttersorten dasselbe versprechen, wie findet man dann die wirklich guten? Ein direkter Katzenfutter für Kitten Vergleich kann hier weiterhelfen. Allerdings ist es sinnvoll, vorher erst ein paar Grundbedingungen festzulegen. Schließlich entscheidet schon die Rasse darüber, welches Katzenfutter für Ihr Tier am besten geeignet ist. Eine große Katzenrasse wie die Maine Coon Katze benötigt zum Beispiel wesentlich mehr Energie als eine zierliche, kleine Thaikatze.

Katzenfutter für Kitten: Ein Vergleich
Katzenfutter für Kitten: Ein Vergleich (siehe weiter unten)

Bevor sie den Kittenfutter Vergleich anfangen, machen Sie doch erst einmal eine Bestandsaufnahme. Welche Rasse hat Ihre Katze? Wie alt ist sie und was wiegt sie? Sollten vielleicht besondere Ernährungsbedürfnisse berücksichtigt werden? Viele Katzen sind zum Beispiel allergisch gegen Getreide, was einen großen Teil der Auswahl an Kätzchenfutter schon von vornherein ausschließt. Vielleicht möchten Sie auch nur Trockenfutter oder nur Nassfutter füttern? Schreiben Sie sich am besten alle Dinge, die Ihr Katzenfutter erfüllen soll, auf einen Zettel. Dann fällt es Ihnen später leichter, auf die jeweiligen Punkte zu achten.

Es gibt einige Katzenfuttersorten, die bei Katzenbesitzern besonders beliebt sind. Das liegt daran, dass sie nur aus hochwertigen Proteinen bestehen und auf künstliche Zusatzstoffe und ähnlich unnötige Dinge verzichten. Zu diesen Marken gehören zum Beispiel:

  • Grau
  • Animonda
  • Happy Cat
  • Schmusy
  • Bozita
  • Josera

Unabhängig davon, für welche Marke Sie sich nach Ihrem Katzenfutter für Kätzchen Vergleich entscheiden, sollte das Futter Ihrer Wahl einige Anforderungen erfüllen. Neben einem hohen Fleischanteil sollte der Anteil an Rohasche zwischen zwei und vier Prozent liegen. Unbedingt sollte dem Futter auch Taurin hinzugefügt werden, denn diese lebenswichtige Aminosäure bekommt die Katze sonst nicht. Getreide und Zucker sollten sich im Kittenfutter hingegen auf gar keinen Fall finden lassen. Das gilt auch für künstliche Zusatzstoffe, die Sie an E-Nummern erkennen können.

Nehmen Sie für Ihren Kittenfutter Vergleich doch unseren Futtercheck. Er vergleicht nämlich nicht nur verschiedene Katzenfuttermarken auf ihre Qualität, sondern ermittelt auch, welches Futter für Ihr Kätzchen das Beste ist. Denn wenn Ihre Mieze besondere Anforderungen an ihr Futter hat, dann ist es durchaus möglich, dass der Testsieger in einem normalen Vergleich für Katzenfutter diese überhaupt nicht erfüllt. Unser Futtercheck ist kostenlos und berücksichtigt bei der Suche nach dem besten Kittenfutter auch die vielen Dinge, die Sie sich auf Ihrem Zettel notiert haben. So steht einem gesunden und vitalen Katzenleben nichts im Wege.

Der Katzenfuttervergleich

Futtercheck_Hund-und-Katze

› Jetzt NEU Futtercheck inkl. kostenlose Futterproben. Im Futtercheck können Sie sich kostenlos für die passenden Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anmelden. Kaufen Sie nie wieder das falsche Futter und finden Sie jetzt das bestbewertete und passende Futter für Ihr Haustier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.