Tschechoslowakischer Wolfshund Krankheiten

HUNDERASSEWELPEN / HUNDEFUTTERPFLEGE & HALTUNG /➥ KRANKHEITEN / BILDER

Krankheiten beim Tschechoslowakischen Wolfshund

Dem noch jungen Alter der Hunderasse und der engen Verwandtschaft zum Wolf ist es zu verdanken, dass für den tschechoslowakischen Wolfshund bisher keine erblichen Krankheiten bekannt sind. Durch die enge Verwandtschaft zum Deutschen Schäferhund, der leider außerordentlich viele Erbkrankheiten hat, werden aber alle Zuchttiere auf Hüftgelenksdysplasie und erbliche Augenkrankheiten hin überprüft. Dadurch wird gewährleistet, dass diese Krankheiten sich gar nicht erst in die Rasse einschleichen können.

Bitte kaufen Sie den tschechoslowakischen Wolfshund niemals von einem Vermehrer, der keine Papiere hat. Die oben genannten Erbkrankheiten könnten sich hier durchaus einschleichen. Auch Schutzimpfungen fehlen bei solchen Tieren gänzlich. Nicht selten entwickeln Hunde aus einer schlechten Zucht eine schlechte Konstitution und haben immer wieder mit Infektionen zu kämpfen. Das ist nicht artgerecht und verursacht hohe Tierarztkosten. Ein gesunder Wolfshund hingegen, der aus seriöser Zucht stammt, wird Sie ein Leben lang begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.