Pudel Pflege und Haltung

HUNDERASSEWELPEN / HUNDEFUTTER / ➥PFLEGE & HALTUNG / KRANKHEITEN / BILDER

Pudel Pflege

Wegen des dichten, langen Fells ist der Pudel wesentlich anspruchsvoller in seiner Pflege als andere Hunderassen. Mehrmals in der Woche muss das Fell vorsichtig gebürstet werden, damit die Haare nicht verfilzen. Um das Kämmen zu erleichtern und damit die Locken schön heraus kommen, wird der Pudel normalerweise alle paar Wochen gebadet und geschoren. Hier gibt es verschiedene Schermöglichkeiten, ganz Ihrem persönlichen Geschmack entsprechend. Ungeschorene Pudel werden allerdings nicht zu Ausstellungen zugelassen.

Die Gesundheitspflege ist beim Pudel genauso wenig aufwendig, wie bei allen anderen Hunderassen. Einmal im Halbjahr sollten Sie mit Ihrem Tier den Tierarzt besuchen. Er impft Ihren Hund nicht nur gegen gefährliche Infektionskrankheiten, sondern kann auch Zahnprobleme und andere Erkrankungen schnell feststellen und entsprechend behandeln.

Pudel Haltung

Abhängig von der Größe des Pudels sollte auch der Auslauf sein, der Ihrem Hund in Haus und Garten zur Verfügung steht. Während die kleineren Pudelarten sich auch in einer kleinen Wohnung wohl fühlen, sollte es für den Großpudel schon ein Haus mit Garten sein. Wenigstens drei Mal am Tag sind ausgedehnte Spaziergänge, gerne auch mit Rennphasen, nötig. Sehr gut zur körperlichen Auslastung ist auch regelmäßiger Hundesport.
Da der Pudel sehr friedlich ist, kann er problemlos mit anderen Hunden, Kindern und Katzen in einem Haushalt gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.