Malteser Krankheiten

HUNDERASSEWELPEN / HUNDEFUTTERPFLEGE & HALTUNG /➥ KRANKHEITEN / BILDER

Krankheiten beim Malteser

Im Großen und Ganzen ist der Malteser ein sehr robuster Hund, der nur selten krank wird. Gerade bei kleinen Hunden ist das eine ziemliche Seltenheit und entsprechend begrüßenswert. Dennoch muss man immer mit einzelnen Krankheiten rechnen, für die die Hunderasse Malteser einfach prädestiniert ist. Kauft man sich einen Hund von einem seriösen Züchter, so ist das Risiko einer solchen Erkrankung sehr gering. Er nimmt kranke Tiere sofort aus der Zucht, so dass gesundheitsschädliche Gene nicht weiter vererbt werden können.

Wie bei allen kleinen Hunden ist auch der Malteser von der Patellaluxation bedroht. Dabei handelt es sich um eine Verrenkung der Kniescheibe, die von Lahmheit über Schmerzen bis hin zu Lähmungserscheinungen führen kann. Im schlimmsten Fall hilft nur noch eine Operation beim Tierarzt. Durch Bewegung und die Vermeidung von Übergewicht kann auch das Risiko der Patellaluxation gesenkt werden.

Da die langen Haare dem Malteser bis vor die Augen hängen, kann es immer wieder zu Augenreizungen und Bindehautentzündungen kommen. Vermeiden lässt sich das, wenn das Fell über den Augen kurz geschnitten oder hochgebunden wird. Andernfalls muss der Tierarzt die Augenreizung mit Medikamenten behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.