Kleiner Münsterländer Krankheiten

HUNDERASSEWELPEN / HUNDEFUTTERPFLEGE & HALTUNG /➥ KRANKHEITEN / BILDER

Krankheiten beim Kleiner Münsterländer

Generell gilt der Kleine Münsterländer als ein ausgesprochen robuster Hund. Eine Garantie auf ein stets kerngesundes Tier kann Ihnen natürlich leider niemand geben. Die Wahl eines guten Züchters ist hier allerdings von entscheidender Bedeutung. Er nimmt kranke und anderweitig auffällige Tiere aus der Zucht, so dass Erbkrankheiten sich gar nicht erst weiter verbreiten können. Auch regelmäßige Besuche beim Tierarzt sind wichtig. Je früher eine Krankheit erkannt wird, umso leichter und günstiger lässt sie sich behandeln.

Anfällig ist der Kleine Münsterländer vor allem für Augenkrankheiten. In manchen Fällen rollt sich das untere Augenlid ein. Das ist nicht weiter schlimm, kann bei mangelnder Pflege aber zu Entzündungen führen. Auch die Hüftgelenksdysplasie ist beim Kleinen Münsterländer zwar nicht sehr häufig, kann aber vorkommen. Auch Hauterkrankungen und Autoimmunerkrankungen sind theoretisch möglich. Da es sich dabei oft um Erbkrankheiten handelt, ist das Risiko bei einem Welpen vom Züchter aber wesentlich geringer, als bei einem privat gezüchteten Tier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.