Hunderasse Grosser Münsterländer

Beschreibung der Hunderasse Grosser Münsterländer

  • Gewicht: Bis 35 Kilogramm
  • Herkunftsland:  Deutschland
  • Schulterhöhe:  Bis zu 65 Zentimeter (Rüde)
  • FCI-Nummer:  118
  • Haar:  Mittellanges, dichtes, teilweise leicht gelocktes Fell
  • Gestalt: Ein großer und schlanker, sehr sportlicher und muskulöser Hund
  • Farbe: Weiß mit schwarzen Tupfen, schwarz geschimmelt, in Ausnahmefällen auch weiß-braun (mit Zuchtausschluss)
  • Lebenserwartung:  Etwa 15  Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Ein trotz seiner Größe kinder- und anfängerfreundlicher, lebhafter und intelligenter Hund. Er hat einen starken Bewegungsdrang und ist trotz Mannschärfe sehr ausgeglichen.
Hunderasse Grosser Münsterländer
Hunderasse Grosser Münsterländer

Hunderasse Grosser Münsterländer – Herkunft

Am Namen lässt sich bereits erkennen, dass der Große Münsterländer seine Heimat im Norddeutschen Münsterland hat (Lese auch: Hunderasse Kleiner Münsterländer). Zum ersten Mal tauchte er als Jagdhund in den benachbarten Niederlanden auf. Ursprünglich gehörte er zur Hunderasse Deutsch Langhaar. Als diese Rasse Ende des 19. Jahrhunderts anerkannt wurde, beschloss man allerdings, den Großen Münsterländer aus der Rasse auszuschließen. Seine schwarz-weiße Färbung galt als Mangel für den Deutsch Langhaar.

Nachdem der Große Münsterländer 1908 entgültig aus der Deutsch Langhaar Zucht ausgeschlossen wurde, beschloss man 1919, den schwarz-weißen Deutsch Langhaar zu einer eigenen Rasse zu machen. 1922 wurde das erste Zuchtbuch für den Großen Münsterländer angelegt. Er wurde überwiegend als Jagdhund oder Schäferhund gehalten, auch als Wachhund fand er viel Einsatz.

Hunderasse Grosser Münsterländer – Beschreibung

Mit einem Stockmaß von bis zu 65 Zentimetern und einem Gewicht von etwa 30 Kilogramm gehört der Große Münsterländer zu den großen Hunden. Er hat einen kräftigen und muskulösen Körperbau, ist dabei aber alles andere als massig. Das Haat des Hundes ist kurz bis mittellang, an den Beinen und der Brust stellenweise auch lang und selten gelockt. Nach dem Zuchtstandard ist diese Hunderasse weiß mit schwarzen Tupfen oder Platten oder schwarz geschimmelt. Der Kopf ist in der Regel schwarz und hat höchstens eine weiße Blesse. Braun-weiße Varianten sind lediglich in Ausnahmefällen erlaubt. Sie dürfen allerdings nicht zur Zucht verwendet werden.

Hunderasse Grosser Münsterländer – Eigenschaften

Grosser Münsterländer
Verspielte Hunderasse: Grosser Münsterländer

Der Große Münsterländer hat ein sehr ausgeglichenes Wesen. Kindern, anderen Hunden und Katzen gegenüber ist er normalerweise sehr freundlich. Er ist gleichzeitig aber auch sehr lebhaft und intelligent und benötigt daher viel Bewegung und Beschäftigung. Hundesport oder Rennen am Fahrrad sind für ihn optimal. Auch wenn er heute kaum noch dazu genutzt wird, sind die Anlagen des Wachhundes noch erkennbar. Er achtet aufmerksam über sein Revier und kann fremde Eindringlinge vertreiben. Ursprünglich wurde vom Großen Münsterländer eine gewisse Mannschärfe erwartet.  Wenn er gut erzogen und entsprechend ausgelastet ist, sind aber keine Aggressionen zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.