Hunderasse Französische Bulldogge

Beschreibung der Hunderasse Französische Bulldogge

  • Gewicht: 8 bis 14 Kg
  • Herkunftsland: Frankreich
  • Schulterhöhe: Bis zu 35 Zentimeter
  • FCI-Nummer: 101
  • Haar: Sehr kurz und dünn, sehr empfindlich gegen extreme Temperaturen
  • Gestalt: Muskulös und drahtig, typisch sind die kurze Rute, der breite Kopf und die Fledermausohren
  • Farbe: Falbfarben, gestromt und gescheckt. Seltener auch weiß.
  • Lebenserwartung: 13 Jahre
  • Besondere Wesenszüge: Mutig, aber auch sehr dickköpfig. Ausgeglichen und verspielt, lebhaft und freundlich. Ein idealer Familienhund

Hunderasse Französische Bulldogge – Herkunft

Hunderasse Franzoesische Bulldogge
Verpielt & Lebhaft: So ist die Hunderasse Französische Bulldogge!

Ursprünglich kommt die Französische Bulldogge aus England, wo man schon in der frühen Neuzeit damit begann, Hunde für allerlei Zwecke zu züchten. Schon viele Jahrhunderte alt war schon damals die Zucht der Englischen Bulldogge. Man nutzte sie vor allem für Stierkämpfe, wie sie damals noch populär waren. Der kleine Körper und der gedrungene Körperbau waren perfekt, um sich in einem Stier zu verbeißen, ein aggressives Wesen erledigte den Rest. Als die Rinderhatz verboten wurde, züchtete man den Hund für Kämpfe untereinander weiter.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 1835. Hundekämpfe sind mittlerweile verboten, doch plötzlich findet die Englischen Bulldogge insbesondere in Frankreich großen Anklang. Man züchtete sie weiter und entwickelte daraus innerhalb von sechzig Jahren die Französische Bulldogge. 1898 wurde die Rasse anerkannt, seitdem hat man das Aussehen der Tiere kaum noch verändert. Anfangs war die Französische Bulldogge ein klassischer Alte-Leute-Hund. Doch auch am englischen Königshof und am Zarenhof im Russland entdeckte man bald die wesentlich friedfertigere Französische Bulldogge für sich. Insbesondere in England lachte man lange über den kleinen Hund mit seinen Fledermausohren, bis König Eduard VII. sich einen kaufte und damit einen regelrechten Boom auslöste.

Hunderasse Französische Bulldogge – Beschreibung

Die Französische Bulldogge ist ein kleiner und stämmiger Hund. Die Körperform ist fast quadratisch, allerdings schlanker als zum Beispiel beim Mops. Herausragend sind vor allem die nach oben stehenden, recht großen Fledermausohren. Das Fell ist sehr kurz und dicht, glatt und fein. Dennoch sollte man gerade im Winter mit Hundedecken nachhelfen, da es vor allem am Bauch nicht genügend Schutz vor Kälte bietet.

Hunderasse Französische Bulldogge – Eigenschaften

Die Aggressivität ihrer Vorfahren hat die Französische Bulldogge verloren, doch die Entschlossenheit und Sturheit sind geblieben. Dementsprechend braucht dieser Hund ein sehr dominantes Herrchen, das sich gegenüber der Bulldogge durchzusetzen weiß. Die Französische Bulldogge lässt sich auch von größeren Hunden nicht einschüchtern, deshalb sollte sie früh in Kontakt mit anderen Hunden kommen, um den nötigen Umgang mit großen Tieren zu erlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.