Hunderasse Dobermann

Beschreibung der Hunderasse Dobermann

  • Gewicht: Bis 45 Kilogramm bei Rüden, 35 Kg bei Hündinnen
  • Herkunftsland:  Deutschland
  • Schulterhöhe:  Bis zu 72 Zentimeter
  • FCI-Nummer:  143
  • Haar:  Kurz und glatt
  • Gestalt: Ein großer, sehr schlanker, aber muskulöser Hund mit langer Schnauze
  • Farbe: Meist Schwarz mit rotbraunen Abzeichen, aber auch dunkelbraun. Weiße Farben sind in Deutschland verboten.
  • Lebenserwartung:  Etwa 15 Jahre
  • Besondere Wesenszüge: Ein sehr kinderlieber und treuer Hund, aber auch sensibel und wachsam mit mittlerer Schärfe. Sehr selbstsicher und unerschrocken und damit auch ein guter Wachhund. In Brandenburg und in vielen Nachbarländern wird der Dobermann als Listenhund geführt.

 

Hunderasse Dobermann
Die Hunderasse Dobermann in zwei Farben

Hunderasse Dobermann – Herkunft

Der Dobermann hat seine Heimat im deutschen Apolda, wo er von Friedrich Louis Dobermann zum Ende des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal gezüchtet wurde. Er setzte dabei weniger auf ein Aussehen, als auf einen angstfreien Charakter. So verpaarte er eine Mischlingshündin namens „Schnuppe“ mit einem Vorfahren des Rotweilers. Auch Pinscher und andere Jagdhunde und ein Greyhound wurden mit in die Zucht eingekreuzt. Auf diesem Weg wurde die Hunderasse Dobermann schnell zu einem wachsamen und kräftigen Wachhund. Schnell entdeckte auch die Polizei den Nutzen dieses Hundes, ebenso wie Jäger. Im Zweiten Weltkrieg setzte man diesen Hund vor allem als Minensuchhund. Heute erfreut er sich aber auch in Familien großer Beliebtheit.

Hunderasse Dobermann – Beschreibung

Mit bis zu 45 Kilogramm Gewicht und einer Größe von bis zu 72 Zentimetern gehört der Dobermann zu den großen Hunderassen. Er ist sehr schlank und muskulös, wirkt dabei aber auch ausgesprochen Elegant. Die Ohren sind mittelgroß und hängen, der Schwanz ist schlank und leicht gebogen. In Deutschland ist es nicht erlaubt, Rute und Ohren zu kupieren, in anderen Ländern ist das aber auch heute oft noch der Fall.

Das Fell des Dobermanns ist glatt und kurz. Typischerweise ist das Hauptfell Schwarz, Schnauze, Innenohr und Pfoten rotbraun. Auch ein brauner Typ ist in der Zucht erlaubt, andere Farben sind aber zumindest in Deutschland ausgeschlossen.

Hunderasse Dobermann – Eigenschaften

Der Dobermann ist ein sehr intelligenter und wachsamer Hund, der in sich aber eigentlich auch friedlich ist. Er liebt Kinder und kann bei konsequenter Führung problemlos mit ihnen gehalten werden. Da die Reizschwelle und die Schärfe eher im Mittel liegen, befindet sich der Dobermann in vielen Ländern auf der Rassenliste und darf gar nicht oder nur unter Auflagen gehalten werden. Wegen seiner Größe benötigt er viel Auslauf und lange Spaziergänge. Hundesportarten wie Agility sind für ihn ideal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.