Hunderasse Cao de Castro Laboreiro

Beschreibung der Hunderasse Cao de Castro Laboreiro

  • Gewicht: Bis 40 Kilogramm
  • Herkunftsland:  Portugal
  • Schulterhöhe:  Bis zu 64 Zentimeter (Rüde)
  • FCI-Nummer:  170
  • Haar:  Kurzes, etwas rauhes und struppiges Fell
  • Gestalt: Der Cao de Castro Laboreiro ist ein mittelgroßer bis großer Hund, von sehr eleganter und schlanker Gestalt. Er wird in Arbeitstiere und Showdogs geteilt.
  • Farbe: Rot, Braun und Grau in Mischung sowie einfarbig Schwarz oder Sandfarben.
  • Lebenserwartung:  Etwa 15  Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Ein ausgezeichneter Wachhund, sehr freundlich, aber auch selbstbewusst. Benötigt einen erfahrenen, konsequenten und liebevollen Halter. Zwang kann bei diesem Hund regelrecht zur Rebellion führen.

 

Hunderasse Cao de Castro Laboreiro
Hunderasse Cao de Castro Laboreiro bei der Arbeit

Hunderasse Cao de Castro Laboreiro – Herkunft

Der Cao de Castro Laboreiro gehört in Deutschland zu den unbekannteren Hunderassen. Er hat seine Heimat in Portugal, wo er vor allem als Wachhund eingesetzt wurde. Er beschützt Haus und Vieh nicht nur vor Räubern, sondern kann sie selbst gegen die dort noch heute lebenden Wölfe verteidigen.  Die genaue Entstehungsgeschichte dieser Hunderasse ist nicht bekannt, doch geht man heute davon aus, dass der Cao de Castro Laboreiro zu den ältesten Hunderassen in ganz Europa zählt.

Hunderasse Cao de Castro Laboreiro – Beschreibung

Mit seinem großen, eleganten Körper und dem etwas ruppigen Fell sieht der Cao de Castro Laboreiro beinahe selbst aus, wie ein Wolf. Nach seinem Erscheinungsbild unterscheidet man zwischen Ausstellungshunden und Arbeitshunden.  Die Unterschiede liegen vor allem im mehr oder weniger kräftigen Körperbau. Die meisten Züchter orientieren sich aber nach wie vor an den Eigenschaften als Gebrauchshund. Deshalb ist das dichte und dicke Fell sehr wetterbständig. Sonne, Schnee und Regen machen der Hunderasse Cao de Castro Laboreiro praktisch nichts aus, so dass er das ganze Jahr im Freien verbringen kann. In der Regel ist das Fell sehr kurz, bei einigen Farbschlägen kann es aber auch länger sein. Mit seinen Rot-, Braun- und Sandtönen verschwindet er in der Landschaft regelrecht.

Der Cao de Castro Laboreiro wird nicht nur nach Show- und Gebrauchstier unterschieden. Im Norden Portugals hat die Hunderasse eine andere Kopfform als Tiere aus dem Süden Portugals. Anders als bei den meisten anderen Hunderassen darf der Cao de Castro Laboreiro Wolfskrallen haben.

Hunderasse Cao de Castro Laboreiro – Eigenschaften

Der Cao de Castro Laboreiro ist ein sehr wachsamer Hund, der sich dementsprechend perfekt zum Schutz von Häusern und Vieh eignet. Er schlägt schnell an und scheut sich auch nicht, sein Revier notfalls mit Gewalt zu verteidigen. Dennoch ist er Menschen gegenüber ausgesprochen freundlich und friedlich und damit auch ein guter Familienhund. Allerdings verfügt der Cao de Castro Laboreiro über keinerlei Will to Please. Er hat seinen eigenen Kopf und wird nie „sklavisch“ auf seine Besitzer hören, wie andere, gut erzogene Hunderassen das tun. Als Hundehalter sollten Sie deshalb erfahren, konsequent und liebevoll sein. Als Wach- und Hütehund liegt es in der Natur dieser Hunderasse, selbständig zu handeln. Diese Eigenschaften werden sich auch durch Erziehung und Zwang nicht unterdrücken lassen und können im schlimmsten Fall kontraproduktive Folgen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.