Hunderasse Bobtail

Beschreibung der Hunderasse Bobtail

  • Gewicht: Etwa 40 Kilogramm Kilogramm
  • Herkunftsland:  Großbritannien
  • Schulterhöhe:  61 Zentimeter und mehr(Rüde)
  • FCI-Nummer:  16
  • Haar:  Langes, teilweise zottelig aussehendes Fell
  • Gestalt: Der Bobtail ist eine sehr große, massig aussehende Hunderasse. Die Rute ist teils von Geburt kurz, teils wird sie in manchen Ländern kupiert.
  • Farbe: Praktisch immer weiß mit grauem oder schwarzem Sattel. Seltener auch durchgehend grau.
  • Lebenserwartung:  Etwa 15  Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Ein ruhiger Hund mit starkem Schutztrieb. Dennoch recht umgänglich. Eigenwillig, bedarf viel Beschäftigung.

 

Hunderasse Bobtail
Hunderasse Bobtail (reinrassig)

Hunderasse Bobtail – Herkunft

Der Bobtail ist eine der bekanntesten Hunderassen in Europa. Er stammt ursprünglich aus Großbritannien und wird dort als Altenglischer Schäferhund gezüchtet. Wie die Hunderasse entstand, ist leider vollkommen unbekannt. Er wurde und wird allerdings überwiegend als Herdenschutzhund eingesetzt und hat die entsprechenden Anlagen. Seinen Namen verdankt der Bobtail seinem kurzen Stummelschwanz.

Hunderasse Bobtail – Beschreibung

Mit einer Schulterhöhe von mindestens 61 Zentimetern beim Rüden gehört der Bobtail zu den größeren Hunderassen. Er hat ein sehr dichtes Fell, das ihn ausgesprochen massig wirken lässt. Tatsächlich ist er zwar kräftig gebaut, aber alles andere als breit. Das Fell ist lang, dick und meistens leicht gewellt. Während Rücken und Unterbeine meist Grau oder Graublau sind, kann der Rest des Hundes auch weiß sein. Maßgeblich für den Bobtail war ursprünglich der Stummelschwanz. Teilweise wurden die Hunde so geboren, teilweise wurde der Schwanz kupiert. Mittlerweile ist das in vielen Ländern verboten. Deshalb ist der Bobtail heutzutage häufig mit normaler, langer Rute anzutreffen.

Hunderasse Bobtail – Eigenschaften

Hunderasse Bobtail
Hunderasse Bobtail

Der Bobtail wird seit seiner Entstehung als Hütehund eingesetzt. Auch Heute findet er beim Hüten von Schaf- und Rinderherden noch Verwendung. Dementsprechend aufmerksam ist die Hunderasse. Der Bobtail hat einen starken Hütedrang gegenüber seiner Familie, ist hier allerdings weniger aggressiv und reizbar als die meisten Hütehunde. Mit Fremden und Kindern kommt der Bobtail daher in der Regel gut zurecht. Er ist allerdings auch sehr eigenwillig und benötigt eine dementsprechend konsequente Erziehung. Als Hütehund hat er darüber hinaus einen starken Bewegungsdrang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.