Hunderasse Billy

Beschreibung der Hunderasse Billy

  • Gewicht: Bis 33 Kilogramm
  • Herkunftsland:  Frankreich
  • Schulterhöhe:  Bis zu 70 Zentimeter (Rüde)
  • FCI-Nummer:  25
  • Haar:  Sehr kurzes und glattes Fell
  • Farbe: Weiß, teilweise mit gelben oder orangenen Flecken
  • Gestalt: Ein großer, sehr schlanker Laufhund, ähnlich einem Labrador, nur mit wesentlich kürzerem Fell
  • Lebenserwartung:  Etwa 10  Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Ein sehr freundlicher und zum Menschen sehr verträglicher Hund, kommt allerdings nicht immer mit anderen Hunden zurecht.

 

Hunderasse Billy
Hunderasse Billy – z.Zt. ohne Foto

Hunderasse Billy – Herkunft

Der Billy ist ein in Deutschland praktisch unbekannter Hund. Er wird in Frankreich gezüchtet, wo er ebenfalls recht selten ist. Seinen Namen verdankt er seinem Heimatort, der Gemeinde Billy im Poitou. Der erste Züchter dieser Rasse verwendete drei verschiedene Hunderassen, um den Billy entstehen zu lassen. Alle diese drei Rassen, der Larrye, der Montaimboeuf und der Ceris sind heute ausgestorben. Auch der Billy wäre in den Wirren des Zweiten Weltkriegs beinahe ausgestorben. Nur zwei Hunde haben den Krieg überlebt. Sie sind heute die Stammeltern jedes anderen Hundes dieser Rasse.

Hunderasse Billy – Beschreibung

Von seiner Erscheinung her sieht der Billy dem Labrador in Körperbau und Fellfarbe sehr ähnlich. Der größte Unterschied ist, dass der Billy ein sehr kurzes Fell hat, während das des Labradors länger ist. Der Billy kann bis zu 70 Zentimeter groß werden, wiegt dabei aber nur etwa 33 Kilogramm. Er ist dementsprechend sehr schlank und muskulös. Die Ohren hängen und sind etwa mittellang, die Augen haben einen Braunton.

Das sehr kurze Fell des Billys ist in der Regel weiß oder hat die Farbe von Milchkaffee. Manchmal hat der Hund auch hell orangene oder hell gelbe Flecken. Andere Farben kommen nicht vor.

Hunderasse Billy – Eigenschaften

Dem Menschen gegenüber ist der Billy ein sehr freundlicher und gehorsamer Gefährte. Mit Kindern verträgt er sich bestens. Oft wird der Billy in einer Meute gehalten. Dennoch gibt es widersprüchliche Meinungen, ob er sich mit Artgenossen gut verträgt oder nicht. Als Laufhund benötigt er viel Bewegung, außerdem hat er einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.