Hunderasse Basset

Beschreibung der Hunderasse Basset

  • Gewicht: Bis 35 Kilogramm
  • Herkunftsland:  Großbritannien
  • Schulterhöhe:  Bis zu 38 Zentimeter (Rüde)
  • FCI-Nummer:  163
  • Haar:  Sehr kurzes, anliegendes, glattes Fell
  • Gestalt: Ein kleiner, aber sehr massiger Hund mit kurzen Beinen und sehr langen Ohren.
  • Farbe: Normalerweise Schwarz-Weiß-Braun oder Lemon-Weiß. Andere klassische Laufhundfarben sind ebenfalls erlaubt.
  • Lebenserwartung:  Etwa 15  Jahre
  • Besondere Wesenszüge:  Trotz seiner geringen Größe ist er ein sehr aktiver Laufhund mit entsprechendem Bewegungsdrang. Er ist freundlich, lernwillig und lieb zu Kindern, hat aber auch einen ausgeprägten Jagdtrieb.

 

Hunderasse Basset
Hunderasse Basset

Hunderasse Basset – Herkunft

Der Legende nach stammt der Basset ursprünglich aus Frankreich und ist ein Verwandter des Basset d’Artois. Schon Shakespeare soll ihn in seinem „Sommernachtstraum“ beschrieben haben. Die gezielte Zucht des Basset Hound begann im 19. Jahrhundert. Damals stellte man in Großbritannien die erste Jagdmeute aus dieser Rasse zusammen. In den 1870er Jahren importierte man die erste Zucht aus Frankreich und veränderte sie nach eigenen Vorstellungen. Die größte Veränderung bei der Zucht war der sogenannte Bloodhoundkopf. Wenige Jahre später gelangten auch schon die ersten Hunde nach Amerika.

In Deutschland wurde der Basset erst zum Ende der 1950er Jahre als Hunderasse anerkannt. Insbesondere in den 1970er Jahren galt diese Hunderasse als absoluter Modehund. Je massiger und kleiner der Körperbau war, umso besser. Mittlerweile werden Bassets aber wieder nach vernünftigeren und gesünderen Gesichtspunkten gezüchtet.

Hunderasse Basset – Beschreibung

Mit einer Schulterhöhe von 38 Zentimetern und einem Gewicht von bis zu 35 Kilogramm ist der Basset sehr klein und massig. Wegen seiner hervorragenden Nase ist er ein sogenannter Niederlaufhund, der in der Meutejagd verwendet wird. Das herausragendste Merkmal neben dem massigen Körperbau sind die langen Ohren. Je nach Kopfhaltung reichen sie bis zum Boden.

Das Fell des Basset ist sehr fein, kurz und glatt. Normalerweise ist es dreifarbig in Schwarz, Weiß und Braun. Auch Lemon und Weiß sind häufige Kombinationen. Nach den Zuchtstandards sind aber theoretisch alle Farben erlaubt, die bei Laufhunden generell zulässig sind.

Hunderasse Basset – Eigenschaften

Hunderasse Basset
Hunderasse Basset: Ein Fan von Spazierfahrten 🙂

Obwohl klein und schwer ist der Basset ein sehr ausdauernder Laufhund. Er läuft zwar nicht besonders schnell, benötigt aber ausgedehnte Spaziergänge, um vollkommen ausgelastet zu sein. Wegen seines guten Geruchssinns wird er auch heute noch viel für die Jagd auf Niederwild genutzt. Da er keinerlei Aggressionen hat, sondern auch sehr freundlich und verspielt ist, ist der Basset auch ein sehr guter Familienhund. Er integriert sich schnell ins Rudel und bleibt ungern allein. Durch seine Intelligenz lernt er schnell und ist entsprechend gehorsam. Dennoch sollten Sie bei Spaziergängen immer berücksichtigen, dass die Hunderasse Basset Hound einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hat. Er sollte deshalb immer angeleint sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.