Hundefutter ohne Getreide

Bildschirmfoto 2014-09-20 um 14.31.06

Wenn es um die Wahl einer Hundefuttermarke geht, dann sind viele Hundehalter gut damit beraten, sich für eine Sorte ohne Getreide zu entscheiden. Tatsächlich sind im Handel auch immer mehr Hundefuttermarken zu finden, die auf diesen Nährstoff verzichten. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Viele Hunde reagieren allergisch auf Getreide. Das äußert sich zum Beispiel durch ständiges Kratzen, aber auch durch Durchfall, Blähungen und Erbrechen. Lässt sich ein Befall durch Parasiten ausschließen, dann liegt die Wahrscheinlichkeit also nahe, dass das Getreide im Hundefutter diese Symptome ausgelöst hat.

Hundefutter ohne Getreide
Hundefutter ohne Getreide? (siehe weiter unten)

Es gibt aber natürlich auch noch andere Gründe, weshalb Hundehalter zu getreidefreiem Hundefutter greifen. Weizen, Roggen und Co werden vom Hund bzw. Wolf in der freien Natur nicht gefressen. Es steht also nicht auf seinem Ernährungsplan und hat deshalb auch in seinem Futter nichts zu suchen. Getreide wird oft als Sattmacher verwendet, hat gleichzeitig aber keine für den Hund nützlichen Nährstoffe. Damit hat Getreide im Hundefutter schlichtweg keinen Sinn. Es verringert lediglich den Fleischanteil und lässt ein Futter damit eher minderwertiger als hochwertiger werden.

Die Fachgeschäfte haben sich längst darauf eingestellt, dass immer mehr Hundehalter ein wirklich gutes Futter für ihre Tiere kaufen möchten. Deshalb können Sie dort auch zahlreiche Hundefuttermarken finden, die ohne Getreide hergestellt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Nutram Grain-Free
  • Acana
  • Exclusion
  • Futterbar
  • Happy Dog
  • Lupo
  • Meradog
  • Nutrivet Instinct
  • Orijen
  • Purizon
  • Taste of the Wild
  • Animonda
  • Bozita

Bitte beachten Sie: Nicht alle Hundefuttermarken bieten ihr Sortiment komplett getreidefrei an. Teilweise beschränkt sich das auf einzelne Sorten. Sie sind in der Regel durch Zusätze wie „Sensitive“ gekennzeichnet. Werfen Sie vor dem Kauf also unbedingt noch einmal einen Blick auf die Inhaltsliste. Hier können Sie problemlos erkennen, ob ein Getreide im Futter enthalten ist.

Neben dem Verzicht auf Getreide sollten Sie auch darauf achten, dass Ihr Hundefutter einen hohen Anteil an Rohproteinen und Rohasche hat. Außerdem sollte das Futter neben Getreide auch auf Zucker und Konservierungsstoffe verzichten. Letztere erkennen Sie an den sogenannten E-Nummern. Da ein Labrador andere Bedürfnisse an seine Ernährung hat als zum Beispiel ein Jack Russell Terrier sollten Sie beim Futterkauf auch darauf achten, ob es unterschiedliche Sorten für kleine und große Hunderassen gibt.

Besonders einfach wird die Suche nach einem Hundefutter ohne Getreide mit unserem kostenlosen Futtercheck. Wenn Sie hier alle Informationen zu Ihrem Tier angeben – beispielsweise Alter, Größe, Gewicht und Nahrungsmittelunverträglichkeiten – sucht der Futtercheck Ihnen die Hundefuttersorten heraus, die Ihren Ansprüchen gerecht werden. So sparen Sie sich das lange Suchen im Geschäft.

So finden Sie das richtige Hundefutter ohne Getreide

Futtercheck_Hund-und-Katze

› Jetzt NEU Futtercheck inkl. kostenlose Futterproben. Im Futtercheck können Sie sich kostenlos für die passenden Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anmelden. Finden Sie das bestbewertete Futter für Ihr Haustier:

2 Gedanken zu „Hundefutter ohne Getreide

  1. Mein Welpe Frist Hundescheiße was fehlt ihn an Mineralien , welches Futter kann ich füttern er verträgt keine Kohlenhydrate er hat bis jetzt Bozita und Grau erhalten wurde von der Züchterin gefüttert er hat viel Gas in sich. Koche jetzt Hähnchen mit Kartoffeln und Möhren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.