Hundefutter für Welpen: Der Vergleich

Endlich ist es so weit: Ein Welpe zieht ins Haus. Wer von seinem Hund lange etwas haben möchte, der sollte sich jetzt Gedanken um das richtige Welpenfutter machen. Weil die Verdauung noch nicht so rund läuft, wie bei einem erwachsenen Hund und weil ein Welpe einen sehr hohen Energiebedarf hat, sollten Sie auf jeden Fall auf ein Hundefutter speziell für Welpen zurückgreifen. Erwachsenen- oder sogar Seniorenfutter haben andere Inhaltsstoffe, die einem Welpen im schlimmsten Fall nicht bekommen. Es ist also ausnahmsweise keine Marketing-Masche, wenn es für junge Hunde ein spezielles Futter im Handel gibt.

Hundefutter für Welpen: Der Vergleich
Hundefuttervergleich für Welpen (siehe unten)

Ein Hundefutter für Welpen-Vergleich ist eine gute Möglichkeit, das passende Futter zu finden. Allerdings sollten Sie vor dem Vergleich erst einmal den Bedarf feststellen. Schließlich gibt es hunderte von Hunderassen und sie alle können andere Bedürfnisse an ihre Ernährung haben. Das beginnt schon bei der Ernährung. Ein Dackel benötigt schließlich viel weniger Hundefutter als zum Beispiel ein Labrador. Wenn bei Ihrem Welpen eine Lebensmittelallergie festgestellt wurde, dann muss diese ebenso berücksichtigt werden wie eine besondere Aktivität und ähnliche Dinge. Notieren Sie sich vor dem Welpenfutter-Vergleich deshalb am besten Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht, Lebensmittelunverträglichkeiten und Aktivität auf einem Zettel.

Jetzt können Sie mit Ihrem Zettel ins Fachgeschäft gehen und die verschiedenen Verpackungen studieren. Sie können sich auch Vergleichstabellen aus dem Internet suchen und sich all die Detailinformationen durchlesen. Sie können es sich aber auch leichter machen und unseren kostenlosen Futtercheck benutzen. Er vergleicht nämlich nicht einfach nur irgendwelche Welpenfuttersorten, sondern geht dabei auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Hundes ein. So wie ein Labrador eben kein Dackelfutter gebrauchen kann, muss der Testsieger einer Vergleichsseite nämlich noch lange nicht zu Ihrem Welpen passen. Der Futtercheck berücksichtigt die von Ihnen notierten Angaben und sucht dann aus seiner Datenbank die Welpenfuttersorte heraus, die für Ihr Tier am besten geeignet ist. Zum Vergleich werden dann noch zwei, drei andere Sorten aufgeführt.

Grundsätzlich lohnt es sich, zu einem hochwertigen Welpenfutter zu greifen. Es enthält die besseren Nährstoffe, hat mehr Proteine und eine bessere Kombination aus Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. So bekommt Ihr Welpe alles, was er für ein gesundes Wachstum benötigt. Besonders bewährt haben sich unter Welpenbesitzern übrigens die folgenden Hundefuttermarken:

  • Josera
  • Bosch
  • Happy Doc
  • Hill’s

Natürlich können Sie auch zu anderen Hundefuttermarken greifen. Achten Sie beim Kauf aber darauf, dass Ihr Welpenfutter einen hohen Fleischanteil hat und der Anteil an Rohasche bei etwa 1-2 Prozent liegen sollte. Zucker, Getreide und Schlachtabfälle haben im Welpenfutter übrigens nichts zu suchen. Das gilt auch für die sogenannten E-Nummern, hinter denen sich künstliche Zusatzstoffe verstecken.

Hundefutter für Welpen: Der Vergleich

Futtercheck_Hund-und-Katze

› Jetzt NEU Futtercheck inkl. kostenlose Futterproben. Im Futtercheck können Sie sich kostenlos für die passenden Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anmelden. Finden Sie jetzt das bestbewertete und passende Futter für Ihr Haustier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pflichtfelder * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.